Aktuelles von der Polizeiinspektion Königstetten

Polizeilogo

„Falsche Polizisten“ rufen an

Die Polizeiinspektion Königstetten möchte zum Thema „Polizistentrick“ informieren:

Beim Polizistentrick rufen unbekannte Täter in der Regel ältere Personen an und geben sich als Kriminalbeamte aus. Sie erzählen dem Opfer, dass zum Beispiel eine Einbrecherbande in der Umgebung ihr Unwesen treibt und als nächstes bei der oder dem Angerufenen einbrechen würden. Um alle Wertgegenstände in Sicherheit zu bringen, sollen sie der „Polizei“ zur Verwahrung übergeben werden. Es wird ein Treffen zur Übergabe organisiert und entweder von der Anruferin oder dem Anrufer selbst beziehungsweise von einem Mittäter abgeholt.

Eine weitere Form des Polizistentricks ist der Kautionsbetrug. Auch hier gehen die Täter ähnlich vor, nur teilen sie dem Opfer mit, dass ein naher Angehöriger einen Unfall mit Verletzten verursacht hätte. Um zu vermeiden, dass die oder der Angehörige ins Gefängnis muss, soll das Opfer eine Kaution bezahlen.

So schützen Sie sich vor „falschen Polizisten“:

  • Vorsicht bei unbekannten Anrufern
  • Fragen Sie sich: Kann die Geschichte stimmen? Sprechen Sie sofort mit Verwandten oder Freunden
  • Geben Sie keine Details über Ihr Vermögen preis
  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen - Legen Sie auf
  • Lassen Sie keine Unbekannten in Ihre Wohnung
  • Übergeben Sie niemals Geld oder Gold an Unbekannte
  • Fordern Sie von angeblichen Polizisten einen Dienstausweis
  • Kontaktieren Sie die Notrufnummer 133 und fragen Sie, ob es diesen Polizisten wirklich gibt
  • Nehmen Sie Warnungen von Bankangestellten ernst 
  • Sprechen Sie mit ihrer Familie über diese falschen Polizisten. Vor allem ältere Generationen sind betroffen

Weitere Informationen und Präventionstipps finden Sie auch unter www.bundeskriminalamt.at und www.gemeinsamsicher.at und natürlich auf der Polizeiinspektion Königstetten.

Kontrollinspektor Stephan Heise

Neuer Inspektionskommandant

An dieser Stelle möchte ich auch die Gelegenheit nutzen mich nunmehr als Inspektionskommandant der Polizeiinspektion Königstetten vorzustellen:

Seit September 2020 durfte ich schon als Stellvertreter des Inspektionskommandanten Dienst auf der Polizeiinspektion Königstetten versehen. Mein bisheriger beruflicher Werdegang führte mich über die Polizeiinspektionen Gablitz, Klosterneuburg und Atzenbrugg. Mit 01.01.2024 wurde ich zum Inspektionskommandanten bestellt und bin in der glücklichen Lage eine motivierte und kompetente Mannschaft übernehmen zu dürfen. Gleichzeitig fehlt es meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch nicht an Menschlichkeit und Augenmaß und ich bin stolz mein Team durch die künftigen Herausforderungen für die Sicherheit führen zu dürfen.

Privat lebe ich mit meiner Familie ebenfalls in einer Gemeinde unseres Zuständigkeitsbereiches und dadurch ist es mir auch ein ganz persönliches Anliegen, dass nicht nur „die Zahlen stimmen“, sondern auch das subjektive Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung unseres Überwachungsbereiches weiterhin hoch bleibt, oder noch gesteigert werden kann.

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan HEISE, Kontrollinspektor

gemeinsam.sicher mit unserer Polizei




24.01.2024

Weiterleiten mit FacebookWeiterleiten mit Twitter